StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Avares
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1124
Anmeldedatum : 13.07.14

BeitragThema: Story   Di Jul 15, 2014 1:38 am



Geschichte von Acheron


Acheron, ein wundervolles und weitreichendes Land in dem viele verschiedenen Völker ihre Heimat fanden. Städte wurden errichtet, Kulturen entstanden und jeder besaß ein Land, welches als seines galt. Doch der anfängliche Frieden sollte nicht lange wahren, da die Menschen aus neugier getrieben durch das Land streiften. Nicht alle Kreaturen hießen die Menschen willkommen, der Wahn Acheron alleine zu beherrschen brach aus. Kaum ein Volk duldete ein anderes in seinem Land, noch scheute sich davor ihr Land zu schützen. Jegliche die Elfen hielten sich heraus, geschützt durch ihre Heimat dem Wald, waren sie unerreichbar für das was geschah. Über Jahre hinweg wurde eine Rivalität zwischen den Völkern aufgebaut, welches soweit ging das ein Krieg ausbrach. Es brach eine Zeit voller leid und Kummer aus; über Jahre hinweg bekämpften sich die Völker, bis es zu einer letzten Schlacht kommen sollte. Eine Schlacht, die alles verändern sollte ...

Mit trauer erfüllt betrachteten die Elfen die Wendung im Land, sie wussten das ein solcher Krieg die Natur verletzen würde. Eine Narbe, welche niemals geheilt werden könnte. Um zu verhindern das ihre Heimat davon betroffen werden könnte, suchte das Volk der Natur die Drachen auf. Weise und uralte Kreaturen, Beschützer der Zeit. Voller Wehmut traten die Gesandten Elfen vor und flehten die Wächter an ihnen zu helfen. Ohne das Eingreifen des Volkes der Lüfte würde der Krieg zwischen den Völkern Acheron zerstören. Die Geschehnisse vor Augen wissend, willigten die Drachen ein das Land, welches sie erschufen, vor der Zerstörung zu retten. Erleichtert und zugleich willig ihr Leben zu lassen um das zu schützen was sie liebten, schworen die Elfen ewige treue gegenüber den Drachen. Durch diesen Schwur spaltete sich das Volk der Naturkinder und erschufen die Seidengänger. Ihr äußeres veränderte sich, sie wurden blasser, schmächtiger und ihre Haare erhielt den Ton der Zeit; weiß. Mit dem Ziel den Krieg zu beenden und das Land zu schützen brachen sie auf; Drachen und Seidengänger.


Der Krieg brachte viele Opfer, auch für die Natur. Die elden Elfen, welche sich schworen sich nicht ein zu mischen, mussten mit ansehen wie ihre geliebte Heimat unter dem Sinnlosen Morden litt. So ergriff der Hüter ihres Volkes den ersten und letzten Versuch das Töten zu verhindern: Entschlossen stellte sich der Hüter der Elfen einem Drachen entgegen, von denen die Menschen, Zwerge und Qunari nicht einmal wussten das sie Existieren. Die bitte des Elfen das Land vor der Zerstörung zu bewahren willigten die Drachen ein den Krieg ein ende zu setzten. 



Kaum das die drei verfeindeten Völker ihre Armeen auf dem Schlachtfeld positioniert hatten, begann es zu Regnen. Jeder der Anwesenden wusste, was eine Niederlage in diesem Kampf bedeuten würde, doch niemand wich zurück. Siegesicher taten die Menschen den ersten Schritt: 

Mit erhobenen Waffen stürzten sie auf ihre Feinde, so begann die Schlacht die vielen Wesen das Leben kosten sollte. Niemand glaubte daran, das der Krieg in wenigen Augenblicken beendet sein könnte, doch der Schrei der Drachen, welcher den Himmel durchhallte, brachte die Völker dazu ihre Waffen nieder zu legen. So endete der Krieg, durch die Weisheit der Drachen schlossen die Völker Frieden und so war die Ordnung wieder hergestellt.

Die Erschaffung des schwarzen Ritters

Doch der Kampf hatte mehr hinterlassen als nur Leichen, der Ort des Kampfes verwandelte sich in eine Sumpflandschaft. Niemand wagte sich auch nur in die nähe, aus Angst was dort lauerte, denn kein Lebewesen kehrte jemals aus dem Sumpf zurück.

Eines Tages wurde ein Dorf, nahe der Sümpfe nieder gebrannt, einzig ein Junge überlebte diese Nacht, indem er in die Sümpfe floh. Niemand weiß was dort geschehen war, doch die Rückkehr des Jungen sollte ein Zeitalter der Angst einleiten:

Es waren Jahre vergangen als das wiehern eines Pferdes aus den Sümpfen erhalte und die Menschen des nahe liegenden Dorfes in Angst versetzten. Aus gutem recht, denn in dieser Nacht ritt der schwarze Ritter zum ersten mal, gefolgt von seiner Armee aus Untoten. Niemand schien ihn aufhalten zu können, erst ein Bündnis aus allen Völkern konnte ihn aufhalten. 

Erneut entfachte eine Schlacht, doch dieses mal war es eine Allianz aus den Völkern von Acheron die sich gegen den Ritter stellten. Nach einer langen und harten Schlacht gelang es den Magiern ihren Feind zu Versiegeln. Doch jeder wusste, das es nicht ewig halten würde. 

Von den Drachen wurde Probezeit das der Ritter eines Tages wieder kehren würde um sein Vorhaben zu beenden. Doch es würde 4 auserwählte geben, die ihn auffalten könnten. So entstand die Legende um die 4 Zeichen.


Heute

Es ist nicht mehr als eine Geschichte von dem Ritter und den Zeichen. Niemand glaubte daran und Lebten ihr tagtägliches Leben.

Bis jetzt: 

Der Schrei eines Pferdes ertönt erneut aus dem Sumpf, nur eine Einbildung oder doch die Vorwarnung für das Ende?



Wie wirst du dich Entscheiden? Glaubst du an den Ritter oder ist er nur eine Geschichte? Bist du stark genug um der Wahrheit ins Gesicht zu sehen und dagegen an zu treten?



STICHPUNKTE
-Elementdrachen - stirbt eine spinnt dieses element
-einige helfen dienen diesen
-goa hat bereits das greifenimperium besetzt
-drachen sind drachen und keine halbwesen
und ehm ja oo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://4-zeichen.forumieren.com
 

Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» MY STORY
» Sailor Moon RPG Forum - Another Story [Anfrage]
» American Horror Story
» eine etwas ungewöhnliche story
» Hauptgang: Geschichte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
4 Zeichen :: Kodex :: Acherons Kathedrale :: Wissenswertes-